Banner Banner

Mehr aus Aktuelles

Unfall auf A13 in Rothenbrunnen1 Schwerverletzer +++ Feuerwehr Thusis mußte Lenker befreien +++ Rega im Einsatz

Auf der Nationalstraße A13 ist es am Mittwochnachmittag beim Anschluß Rothenbrunnen zu einem Selbstunfall gekommen. Der Lenker wurde dabei schwer verletzt, berichtet die Kapo Graubünden in den Polizeimeldungen: Ein Personenwagenlenker fuhr kurz vor 13 Uhr auf der Nordspur der zweispurigen Nationalstrasse A13 von Thusis kommend in Richtung Reichenau. Kurz vor dem Anschluss Rothenbrunnen verließ das Fahrzeug rechtsseitig die Fahrbahn. Auf der abfallenden Böschung kollidierte es mit der Ausfahrtssignalisation und der

Fahrplanverfahren eröffnet +++ Ändert sich prekäre Situation in Thusis?Wer Anregungen / Wünsche hat, kann Fahrplan mitgestalten

Das Verfahren der Fahrpläne ab 10. Dezember 2017 ist eröffnet. Bis am 28. Februar 2017 gibt es die Möglichkeit zur Teilnahme und Mitgestaltung des öffentlichen Verkehrs im Domleschg. Besonderes Thema dürfte hierbei die prekäre Situation zwischen Thusis und Cazis sein. Denn einer der am meisten frequentierten Orte im Domleschg verfügt über keinen ÖV-Anschluß, es gibt dort keine Bushaltestelle: Die Gemeinde Thusis ließ zu, daß ohne geringst Auflagen für Bushaltestellen und

Entsorgung von Christbäumen in RothenbrunnenWeihnachtsbäume und Tannenreisig können vom 12. bis 15. Januar an Sammelstelle deponiert werden

Weihnachten ist vorbei und die Weihnachtsbäume müssen entsorgt werden: Christbäume und Tannenreisig können vom 12. Januar 2017 bis 15. Januar 2017 an der üblichen Kehrichtsammelstelle deponiert werden. Das Material wird von der Gemeinde Rothenbrunnen eingesammelt und verwertet. Christbäume dürfen nicht über die Kehrichtabfuhr entsorgt werden.

Billag-ZwangsgebührenBeitrag des No-Billag-Komitees

Zahlen Sie auch gerne Zwangsgebühren für etwas, das Sie gar nicht nutzen? Für reine Staatspropaganda (siehe unten)? Wir leben im Internetzeitalter. Der ursprüngliche Informationsauftrag des Staats via Fernsehen entfällt. Doch anstatt dies zurückzuschrauben, wird sogar eine neue Zwangsgebühr eingeführt. Das Komitee „No-Billag“ schreibt aktuell : Heute vor einem Jahr hatte der Verein «No Billag» bei der Bundeskanzlei die Volksinitiative «Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Abschaffung der Billag-Gebühren)» mit

Dorfmusik Rothenbrunnen mit NeujahrsständchenRothenbrunnen offeriert einen Apero

Ein Neujahrsständchen mit Apéro gibt es morgen in Rothenbrunnen: Die Dorfmusik Rothenbrunnen spielt am 1. Januar 2017 um 10.00 Uhr auf dem Postplatz in Rothenbrunnen. Von der Gemeinde wird ein Apéro offeriert. „Wir freuen uns, mit Ihnen auf das neue Jahr anzustoßen“, so die Gemeinde Rothenbrunnen weiter. Bild: Dorfmusik Rothenbrunnen (Quelle: FB)

Absolutes Feuer- und FeuerwerksverbotFeuerwerk an Silvester in Thusis und Cazis verboten

Das wird viele nicht freuen: Im Domleschg besteht dieses Jahreswechsel von 2016 auf 2017 erhöhte Feuergefahr. Einige Gemeinden haben ein absolutes Feuerwerksverbot erlassen. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit herrscht in unserer Region erhebliche Waldbrandgefahr. Deshalb gilt auf dem gesamten Gemeindegebiet ein generelles Feuer- und Feuerwerksverbot. Besten Dank für Ihr Verständnis, schreibt Thusis am 29. Dezember. Die Einwohner von Cazis fanden 1 Tag vor Silvester ein Flugblatt mit dem Feuerverbot in der

Leserbrief:Worum es bei Olympia nicht geht

„Olympiakritische“ Geister werden nicht müde, gebetsmühlenartig wider besseren Wissens Argumente ins Feld zu führen, um welche es bei der Abstimmung vom 12. Februar 2017 gar nicht geht. Das definitive Konzept, die Kosten, allfällige Defizitgarantien, die Mitwirkung Zürichs, die Rolle des IOC etc. stehen nicht zur Diskussion. Es geht einzig darum, ob sich Graubünden überhaupt um eine Kandidatur bewerben darf und für die Erarbeitung der Kandidatur ein Betrag von CHF 9

Musikgesellschaft Innerdomleschg und MG Thusis laden ein:Konzerte in Sils, St. Agatha, Scharans, Almens, Pratval und Fürstenaubruck

Für Freunde eines musikalischen Jahreswechsels bieten die Musikgesellschaft Innerdomleschg und die Musikgesellschaft Thusis einige Konzerte. Um 12.45 Uhr gibt es das erste Silvesterspiel im Rest. Waldheim. Weiter geht es um es um 13 Uhr in Sils beim Brunnen, um 13.30 Uhr geht es weiter in St. Agatha bei der Alterwohnungen Valez. Um 14 Uhr wird beim Dorfplatz Scharans gespielt. Und um 14.30 Uhr in Almens bei der Kirche. Im Anschluß

Gemeindeversammlung in SilsÜbernahme "Veia Traversina" +++ Gemeindewahlen +++ Erhöhung Wassergebühren

Gemeindepolitik lebt von einer regen Teilnahme der Bürger. Auf Gemeindeversammlungen werden Dinge beschlossen, die alle betreffen. Am 16. Dezember findet in Sils / Domleschg die Gemeindeversammlung um 20 Uhr statt. Hierbei sind folgende Punkte traktandiert: Traktandenliste: 1. Begrüßung 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Genehmigung Protokoll der Gemeindeversammlung vom 30. September 2016 4. Information Übernahme „Veia Traversina“ vom Verein „Kulturraum Viamala“ 5. Wahlen (Gemeindevorstand, Schulrat, GPK) 6. Informationen aus dem Gemeindevorstand

Neue Landesvermessung: Graubünden wird größerVon Flächenänderungen betroffene Grundeigentümer werden benachrichtigt

Von Flächenänderungen betroffene Grundeigentümer werden benachrichtigt Geodaten für die amtliche Vermessung und für Karten basieren heute auf den Landeskoordinaten von 1903. Unter dem Begriff Landesvermessung 1995 (LV95) baute das Bundesamt für Landestopografie – Swisstopo eine neue, satellitengestützte, hochgenaue Landesvermessung auf. Diese Grundlage gilt ab dem 1. Dezember 2016 auch für den Kanton Graubünden.  Die Koordinaten der amtlichen Vermessung wurden entsprechend angepaßt. Die amtliche Vermessung in Graubünden bildet somit auch weiterhin eine moderne


Das könnte Sie auch interessieren>> Musik>> Filme>> Medien>> Jobs>> Webagentur>>

Domleschg Politik

Leserbrief:Worum es bei Olympia nicht geht

„Olympiakritische“ Geister werden nicht müde, gebetsmühlenartig wider besseren Wissens Argumente ins Feld zu führen, um welche es bei der Abstimmung vom 12. Februar 2017 gar nicht geht. Das definitive Konzept, die Kosten, allfällige Defizitgarantien, die Mitwirkung Zürichs, die Rolle des IOC etc. stehen nicht zur Diskussion. Es geht einzig darum, ob sich Graubünden überhaupt um eine Kandidatur bewerben darf und für die Erarbeitung der Kandidatur ein Betrag von CHF 9 Mio. – nicht von CHF 25 Mio. – beisteuern soll.

Banner Banner

Domleschg Sport

Von der Surselva ins Domleschg:Genußvoller Transruiaulta-Lauf an wunderschönem Herbsttag

Die Bündnerin Ornella Poltéra und der Zürcher Raphael Sprenger gewannen am Samstag den dritten Transruinaulta. In eine komfortable Lage hinsichtlich der Schluchtenwertung, zu welcher auch das Ergebnis des 15. Transviamala vom Sonntag zählt, liefen sich Waltraud Berger und Daniel Bolt. Als Erster nahm Daniel Bolt am frühen Vormittag vor dem Rathaus in Ilanz inder Surselva die 42,2 Kilometer in Angriff, als Erster überquerte er knapp dreieinhalb Stunden später die Ziellinie bei der Mehrzweckhalle in Thusis im Domleschg. Gleichwohl reichte es

Domleschg Kultur

Dorfmusik Rothenbrunnen mit NeujahrsständchenRothenbrunnen offeriert einen Apero

Ein Neujahrsständchen mit Apéro gibt es morgen in Rothenbrunnen: Die Dorfmusik Rothenbrunnen spielt am 1. Januar 2017 um 10.00 Uhr auf dem Postplatz in Rothenbrunnen. Von der Gemeinde wird ein Apéro offeriert. „Wir freuen uns, mit Ihnen auf das neue Jahr anzustoßen“, so die Gemeinde Rothenbrunnen weiter. Bild: Dorfmusik Rothenbrunnen

Domleschg Freizeit

Dorfmusik Rothenbrunnen mit NeujahrsständchenRothenbrunnen offeriert einen Apero

Ein Neujahrsständchen mit Apéro gibt es morgen in Rothenbrunnen: Die Dorfmusik Rothenbrunnen spielt am 1. Januar 2017 um 10.00 Uhr auf dem Postplatz in Rothenbrunnen. Von der Gemeinde wird ein Apéro offeriert. „Wir freuen uns, mit Ihnen auf das neue Jahr anzustoßen“, so die Gemeinde Rothenbrunnen weiter. Bild: Dorfmusik Rothenbrunnen