Banner Banner

Mehr aus Aktuelles

Reto Keller 25 Jahre beim Spital ThusisSpitaldirektor feierte Jubiläum

Das Spital Thusis zeichnet sich als Arbeitgeber im Domleschg durch viele langjähriger Mitarbeiter und damit auch zahlreiche Betriebsjubiläen aus. Ein solche Betriebsjubiläum feierte jüngst auch der Spitaldirektor selbst. Er ist 25 Jahre lang beim Spital tätig. Anläßlich des 25-jährigen Dienstjubiläums des Spitaldirektors Reto Keller wurde das folgende Interview mit ihm seitens geführt, welches das Spital selbst vornahm. Hierin äußerst sich Keller auch zu Dingen, die unsere Krankenkassenprämien ständig mehr steigen

Resultate Olympia-AbstimmungAblehnung im Domleschg besonders hoch

Die Parteipolitiker waren mit wenigen Ausnahmen glühende Befürworter. Nur die Stimmbürger nicht. Selbst St. Moritz sagte nein, die Gemeinde, deren Stimmbürger nun nebenbei auch noch 20.000 Franken ärmer sind. 837 sagten nein zu Olympia 2026, 655 sagen ja. In der Talschaft Domleschg (inkl. Heinzenberg sowie Rongellen und dem nördlichen Tal-Eingang Bonaduz / Rhäzüns) war die Ablehnung für die Olympia markant und lag über dem Durchschnitt des Kantons. In Cazis etwa,

Geldsegen für Cazis:Gemeinde bekommt 100.000 Franken geschenkt

Es ist nicht unumstritten, wie sinnvoll es ist, wenn Gelder aus hoch-defizitären Städten wie Zürich umverteilt werden. Gegenwärtig erhält Cazis abermals ein Geschenk, diesmal von 100.000 Franken für die Gesamtmeliorationen. Die Patenschaft für Berggemeinden schreibt zum aktuellen Geldgeschenk in einer Mitteilung: Gesamtmeliorationen sind Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur mit großer Wirkung. Sie dienen nicht nur der Landwirtschaft, sondern zum Beispiel auch der Pflege von Schutzwäldern und dem Unterhalt von Schutzbauten.

Gemeinde Masein bewilligt Abriß von StallMark Holzbau erstellt Ersatzneubau Stall zu Wohnhaus

Ein kurz vor Weihnachten veröffentlichtes Baugesuch, publiziert am 22.12.2016 mit Einsprachefrist von 20 Tagen, wurde vom Gemeindevorstand Masein Ende Januar bewilligt. Mark Holzbau AG aus Scharans reichte für die Bauherrschaft aus Urmein ein Baugesuch ein. Offenbar soll der Stall nicht umgebaut sondern abgerissen werden, denn im bewilligten Baugesuch ist von einem Neubau bzw. Ersatzneubau die Rede. Dieser Ersatzneubau „Stall zu Wohnhaus“ soll für Gebäude 63a auf Parzelle 77 in der

Milliardär und Unternehmer zu OlympiaIst Blocher dafür? +++ Was äußerte er zu Olympia?

Alle Olympia-Anlässe endeten historisch immer mit Schulden. Selbst die heute glorifizierten Winterspiele 1948 in St. Moritz haben – was heute kaum jemand mehr weiß – mit einem exorbitanten Defizit abgeschlossen. Es entstand ein massives Schuldenloch. Hätten Sie´s gewußt? St. Moritz war nicht nur pleite. Sondern so pleite, daß Zwangsverwaltung angeordnet werden mußte. Die Schulden waren derart horrend, daß der Nobel-Kurort und die Milliardärsheimat St. Moritz für stattliche 5 Jahre unter die Vormundschaft

Konstituierung Gemeindevorstand Rhäzüns:Departemente und Stellvertretungen verteilt

Der Gemeindevorstand von Rhäzüns hat sich konstituiert. Der Gemeindevorstand hat an seiner Sitzung vom 30. Januar 2017, gestützt auf Artikel 37 der Gemeindeverfassung, die Departementsverteilung und Stellvertretung für das Jahr 2017 wie folgt beschlossen: Präsident Reto Löpfe – Stv. und Vizepräsident Armin Egger Dep. Bau Aldo Spadin – Stv. Heinz Müller Dep. Bildung Jovita Brändli – Stv. Reto Löpfe Dep. Umwelt Heinz Müller – Stv. Aldo Spadin Dep. Volkswirtschaft Armin

Straße zwischen Bonaduz und Zault wird sichererTragfähigkeit wird erhöht +++ Straße wird auf 5,8 Meter verbreitert

Die bündner Regierung genehmigt das Auflageprojekt für die Korrektion der Rechtsrheinischen Oberländerstraße zwischen Bonaduz und Zault mit einigen spezialgesetzlichen Bewilligungen und Auflagen. Aufgrund Belagsschäden und Deformationen weist ein rund drei kilometerlanges Teilstück dieser kantonalen Verbindungsstraße eine ungenügende Tragfähigkeit auf. Das Projekt umfaßt daher eine Erneuerung und Verstärkung der Strßse sowie eine Verbreiterung auf 5,8 Meter. Im gleichen Zug wird die Verkehrssicherheit entsprechend erhöht. Zu den Kosten wurden seitens der Regierung

Infoabend in Masein:Raumplanung und Ortsplanung der Zukunft im Gespräch

Ortsplanung geht alle etwas an und interessiert daher nicht nur Immobilienbesitzer. Darum geht es aktuell in Masein: Am Donnerstag des 09. Feburar 2017 findet in Masein eine Infoveranstaltung statt. Der Infoanlaß im im Roten Haus beginnt um 20 Uhr und hat die folgenden Themata: – Ergebnisse Zukunftswerkstatt – Informationen neues Raumplanungsgesetz – Ortsplanungsrevision Masein Zudem soll es um die Zusammenstellung einer Projektgruppe gehen. Hintergrund: Die Gemeinden sind gemäß eidgenössischem und

Olympia-2026: Abstimmungsbeschwerden abgewiesenReiche Gemeinden griffen mit Geld in Abstimmung ein

Bei Olympia geht es, wie es immer so schön heißt, um „fairplay“. Ob sich 2 Gemeinden rechtmäßig verhalten im Abstimmungskampf, darüber mußte die bündner Regierung befinden. Die Abstimmungsbeschwerden wurden abgewiesen, die Regierung sagt, es sei rechtmäßig. „Fairplay“ ist ein Begriff, der ein bestimmtes sportliches Verhalten kennzeichnet, das über die bloße Einhaltung von Regeln hinausgeht, liest man im Lexikon. Auch, wenn gemäß Ansicht der bündner Regierung seitens der Gemeinden St. Moritz

Leserbrief von Hansruedi Schiesser zu Olympia 2026"Diese Nein-Leute nerven schon etwas..."

Diese Nein-Leute nerven schon etwas, gäll, ihr Wirtschaftsverbände und Olympia-Baumeister, die ihr doch gewissenhaft nach dem großen aufblasbaren Nichts für Graubünden sucht und die Leiche noch warmzuhalten versucht. Schließlich seid ihr ja auch erst in einem gedanklichen Provisorium… Der Bestatter hätte Freude an euch, wie ihr die schon mal Verstorbene noch und noch mit wirtschaftgrünem Anstrich aufpäppelt. Und auch das IOC schaut sicher erfreut zu, wie ihr werkelt, damit sie


Das könnte Sie auch interessieren>> Musik>> Filme>> Medien>> Jobs>> Webagentur>>

Domleschg Politik

Resultate Olympia-AbstimmungAblehnung im Domleschg besonders hoch

Die Parteipolitiker waren mit wenigen Ausnahmen glühende Befürworter. Nur die Stimmbürger nicht. Selbst St. Moritz sagte nein, die Gemeinde, deren Stimmbürger nun nebenbei auch noch 20.000 Franken ärmer sind. 837 sagten nein zu Olympia 2026, 655 sagen ja. In der Talschaft Domleschg (inkl. Heinzenberg sowie Rongellen und dem nördlichen Tal-Eingang Bonaduz / Rhäzüns) war die Ablehnung für die Olympia markant und lag über dem Durchschnitt des Kantons. In Cazis etwa, wo zuletzt noch ein BDP-Großrat (Kenneth Danuser), der Gemeindepräsident Eduard

Banner Banner

Domleschg Sport

Resultate Olympia-AbstimmungAblehnung im Domleschg besonders hoch

Die Parteipolitiker waren mit wenigen Ausnahmen glühende Befürworter. Nur die Stimmbürger nicht. Selbst St. Moritz sagte nein, die Gemeinde, deren Stimmbürger nun nebenbei auch noch 20.000 Franken ärmer sind. 837 sagten nein zu Olympia 2026, 655 sagen ja. In der Talschaft Domleschg (inkl. Heinzenberg sowie Rongellen und dem nördlichen Tal-Eingang Bonaduz / Rhäzüns) war die Ablehnung für die Olympia markant und lag über dem Durchschnitt des Kantons. In Cazis etwa, wo zuletzt noch ein BDP-Großrat (Kenneth Danuser), der Gemeindepräsident Eduard

Domleschg Kultur

Dorfmusik Rothenbrunnen mit NeujahrsständchenRothenbrunnen offeriert einen Apero

Ein Neujahrsständchen mit Apéro gibt es morgen in Rothenbrunnen: Die Dorfmusik Rothenbrunnen spielt am 1. Januar 2017 um 10.00 Uhr auf dem Postplatz in Rothenbrunnen. Von der Gemeinde wird ein Apéro offeriert. „Wir freuen uns, mit Ihnen auf das neue Jahr anzustoßen“, so die Gemeinde Rothenbrunnen weiter. Bild: Dorfmusik Rothenbrunnen

Domleschg Freizeit

Dorfmusik Rothenbrunnen mit NeujahrsständchenRothenbrunnen offeriert einen Apero

Ein Neujahrsständchen mit Apéro gibt es morgen in Rothenbrunnen: Die Dorfmusik Rothenbrunnen spielt am 1. Januar 2017 um 10.00 Uhr auf dem Postplatz in Rothenbrunnen. Von der Gemeinde wird ein Apéro offeriert. „Wir freuen uns, mit Ihnen auf das neue Jahr anzustoßen“, so die Gemeinde Rothenbrunnen weiter. Bild: Dorfmusik Rothenbrunnen