Auf der Nationalstraße A13 ist es am Mittwochnachmittag beim Anschluß Rothenbrunnen zu einem Selbstunfall gekommen. Der Lenker wurde dabei schwer verletzt, berichtet die Kapo Graubünden in den Polizeimeldungen:

Ein Personenwagenlenker fuhr kurz vor 13 Uhr auf der Nordspur der zweispurigen Nationalstrasse A13 von Thusis kommend in Richtung Reichenau. Kurz vor dem Anschluss Rothenbrunnen verließ das Fahrzeug rechtsseitig die Fahrbahn.

Auf der abfallenden Böschung kollidierte es mit der Ausfahrtssignalisation und der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

Mit Brechwerkzeug wurde der Mann von der Straßenrettung der Feuerwehr Thusis befreit.

Die Ambulanz des Spitals Thusis und die Rega-Mannschaft betreuten den Schwerverletzten notfallmedizinisch. Die Rega flog ihn ins Kantonsspital Graubünden nach Chur.

Das total-beschädigte Fahrzeug wurde geborgen und abtransportiert.

Der Verkehr in Richtung Norden wurde während der Rettungs- und Aufräumarbeiten für drei Stunden über die Kantonsstraße umgeleitet.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather