Ein mysteriöser Unfall ereignete sich im Domleschg auf der A13, auf welcher offenbar ein Fußgänger lief:

Am Dienstagabend ist es auf der Autostraße A13 beim Südportal des „Isla Bella“-Tunnels zu einem tödlichen Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Fußgänger gekommen.

Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen.

Ein Personenwagenlenker fuhr gegen 22 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Autostraße A13 in Richtung Süden. Im Bereiche des Südportals des „Isla Bella“-Tunnels befand sich im Freien zur selben Zeit ein männlicher Fußgänger auf der Fahrbahn.

Der Personenwagen kollidierte mit dem Fußgänger, welcher dabei schwer verletzt wurde. Trotz der notfallmedizinischen Versorgung durch ein Ambulanzmannschaft des Kantonsspitals Graubünden verstarb der Mann noch vor Ort.

Mann stieg offenbar aus blauem Lieferwagen mit weißem Anhänger aus

Gemäß ersten Erkenntnissen soll der Mann gegen 20.25 Uhr beim Südportal des „Isla Bella“-Tunnels aus einem blauen Lieferwagen mit auffälligem weißem Anhänger ausgestiegen sein.

Die Staatsanwaltschaft sowie die Kantonspolizei Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang und weshalb sich der Fussgänger auf der Fahrbahn befand. Für die Betreuung des Lenkers und der Beifahrerin des Personenwagens, die bei diesem Unfall unverletzt blieben, wurde die Seelsorge Graubünden (das „Care Team Grischun“, sprich „Kehr Tiehm Grischun“) aufgeboten.

Zeugenaufruf: Wer ist der tote Fußgänger? Wem fuhr den Lieferwagen mit dem Anhänger?

Personen, die zu diesem Unfall sowie zu dem blauen Lieferwagen mit weißem Anhänger Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Identifizierung des unbekannten Fußgängers geben können, melden sich bitte beim Verkehrsstützpunkt Thusis, Telefon 081 632 54 54.

Anm. d. Red.:

Zum unbekannten Mann wurden in den Polizeimeldungen der Kapo Graubünden keinerlei Angaben gemacht. Weder zum Aussehen noch zum ungefährem Alter.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather