Die Parteipolitiker waren mit wenigen Ausnahmen glühende Befürworter. Nur die Stimmbürger nicht.

Selbst St. Moritz sagte nein, die Gemeinde, deren Stimmbürger nun nebenbei auch noch 20.000 Franken ärmer sind. 837 sagten nein zu Olympia 2026, 655 sagen ja.

In der Talschaft Domleschg (inkl. Heinzenberg sowie Rongellen und dem nördlichen Tal-Eingang Bonaduz / Rhäzüns) war die Ablehnung für die Olympia markant und lag über dem Durchschnitt des Kantons.

In Cazis lag die Ablehnung des Olympia-Experiments bei über 67%

In Cazis lag die Ablehnung des Olympia-Experiments bei über 67%

In Cazis etwa, wo zuletzt noch ein BDP-Großrat (Kenneth Danuser), der Gemeindepräsident Eduard Decurtins sowie ein lokaler Unternehmer, der auch in Sport-Interessen-Vereinigungen agiert (DZ berichtete), für Olympia auf einem Anlaß in Sarn warben, war die Ablehnung sogar besonders hoch.

2 von 3 Stimmbürgern legten ein Nein in die Urne.

Die Argumente der Olympia-Befürworter vermochten offenbar nicht zu überzeugen.

Ähnlich hoch lag die Ablehnung des Olmypia-Experiments mit rund 70 % in der Gemeinde Domleschg, in Rothenbrunnen und in Scharans.

Wobei ja „nur“ über 25 Millionen an Steuergeldern für die Bewerbung einer Olympia-2026-Kandidatur abgestimmt wurde. Und nicht über die anschließenden Milliarden.

Fürstenau + Sils mit höchstem Nein-Anteil

In Fürstenau und in Sils / Domleschg war die Ablehnung sogar noch größer. Fast 3 von 4 Stimmbürgern legten ein Nein in die Urne. Es lehnten 72 % den Olympia-Bewerbungskredit ab.

Nur in Flerden und Mutten winzige Mehrheit

Einzig in Flerden und Mutten gab es eine dünne Mehrheit an Olympiabegeisterten.

Das Olympia-Experiment wurde an der Urne deutlich abgelehnt. Zum 2. mal in nur 4 Jahren.

Das Olympia-Experiment wurde an der Urne deutlich abgelehnt. Zum 2. mal in nur 4 Jahren.

Hier eine Aufstellung der Abstimmungsresultate in den einzelnen Gemeinden.

Zuerst jeweils die Ja-Stimmen, dahinter die Nein-Stimmen:

Bonaduz 40.68% 59.32%
Cazis 32.72% 67.28%
Domleschg 30.40% 69.60%
Flerden 51.96% 48.04%
Fürstenau 28.08% 71.92%
Masein 37.56% 62.44%
Mutten 51.43% 48.57%
Rongellen 46.88% 53.13%
Rothenbrunnen31.82% 68.18%
Rhäzüns 39.51% 60.49%
Scharans 30.77% 69.23%
Sils i.D. 28.01% 71.99%
Thusis 41.47% 58.53%
Tschappina 46.03% 53.97%
Urmein 40.70% 59.30%

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather