Der Piz Beverin ist das „Wahrzeichen des Domleschg“. Nun gibt es einen Kantonsbeitrag für das Projekt zur regionalen Entwicklung Beverin 

Für das Projekt zur regionalen Entwicklung (PRE) Beverin spricht die Regierung einen Kantonsbeitrag von maximal 1 560 000 Franken. Dieser ist jedoch an eine Gegenleistung des Bundes gebunden:

Der Bund anerkennt das Projekt als PRE und spricht einen Bundesbeitrag von maximal 1 950 000 Franken.  Ziel des PRE Beverin ist, die regionale Wertschöpfung in der Landwirtschaft zu erhalten und weiterzuentwickeln.

„Mit dem Projekt werden die regionale Verarbeitung gefördert und neue Absatzkanäle erschlossen.

Die Förderung des regionalen Gewerbes und der Landwirtschaft trägt dazu bei, die Existenz einer lebendigen und produktiven Region weiterhin zu gewährleisten“, so die Regierung zur planwirtschaftlichen Maßnahme weiter.

(Bild: Alpenglühen am Piz Beverin / DZ)

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather