Zusammenarbeit zwischen dem Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur: Gion Claudio Candinas, Departementssekretär Gesundheit, Regierungspräsident Christian Rathgeb, Vorsteher Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit, Monika Engler, Projektleiterin HTW und Rudolf Leuthold, Vorsteher Gesundheitsamt (von links nach rechts). (Foto: Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit)

Zusammenarbeit zwischen dem Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur: Gion Claudio Candinas, Departementssekretär Gesundheit, Regierungspräsident Christian Rathgeb, Vorsteher Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit, Monika Engler, Projektleiterin HTW und Rudolf Leuthold, Vorsteher Gesundheitsamt (von links nach rechts). (Foto: Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit)

Der erstmals erscheinende Bericht zur Gesundheitsversorgung Graubündens vermittelt einen Überblick über die Leistungen der Spitäler, Rettungsdienste, Rehabilitationskliniken, Alters- und Pflegeheime und Spitex-Dienste im Kanton.

Er richtet sich sowohl an die Behörden auf kantonaler und kommunaler Ebene, die Verantwortlichen und Mitarbeitenden der einzelnen Leistungserbringer sowie generell an die am Gesundheitswesen interessierten Personen.

Mehr auf Rhätische Zeitung.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather