Eine aus ideelen Motiven heraus betriebene Internetzeitung, die mit viel Aufwand privat finanziert wird und an der inzwischen mehrere Personen mitarbeiten,
ist auch auf Leserhinweise und -Beiträge angewiesen.

Anders als Mediengroßkonzerne bekommen kleine Medien keinerlei Subventionen.

Die staatlichen Subventionen (von Steuergeldern bezahlt!) töten nur die Medienvielfalt, indem sie Mediengroßkonzerne noch größer / mächtiger machen und helfen,
kleine oder kleinste Anbieter zu bekämpfen (zu Lebrument-Methoden siehe dieses Selbstdarsteller-Video, zu Südostschweiz-Methodenb siehe hier).

Desweiteren sind Sie herzlich eingeladen, zu folgenden Themen Beiträge einzusenden:

– Sie haben einen Vereinsanlaß und möchten darauf hinweisen?
– Neue Produkte im Sortiment?
– Eine offene Stelle?
– Einen Leserbrief?

Nutzen Sie das Formular Beitrag-einsenden, um uns darauf hinzuweisen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Längere Texte und Bilder bitte als Datei hochladen

Rechtlicher Hinweis

Domleschger-Zeitung lehnt jegliche Haftung für die publizierten Beiträge ab. Der Autor/Künstler ist selber für deren Inhalt verantwortlich. Der Autor/Künstler ist auch nach dem Hochladen/Einsenden Eigentümer des Beitrages; er/sie ermächtigt uns, diesen zu publizieren (print, online und auf Plattformen, die mit uns kooperieren). Die Redaktion erlaubt sich, die Beiträge zu formatieren, redigieren und stilistisch und orthografisch zu verbessern. Kürzungen werden, wenn irgendwie möglich, vermieden. Wir erlauben uns, Beiträge, die nicht sofort publiziert werden, zu archivieren und zu einem späteren Zeitpunkt zu veröffentlichen. Falls vom Absender nicht anders gewünscht, wird der Beitrag mit Vorname und Nachname publiziert.
Mit dem Einsenden deines Beitrages akzeptierst du diese Bestimmungen.