Auch Kinder können hineintreten. (Symbolbild)

Auch Kinder können hineintreten. (Symbolbild)

Die Gemeinde Sils äußert sich aktuell über Verschmutzungen im Dorf:

Leider muß der Gemeindevorstand nach wie vor immer wieder feststellen, dass Hundehalter den Kot ihres Hundes nicht vorschriftsgemäß mittels Hundekotbehälter (Robidog) entsorgen und den Kot sogar auf vielbelaufenen Trottoirs – wie zum Beispiel entlang der Schulhausstraße – einfach liegenlassen.

Dies stimmt den Vorstand bedenklich, wenn man daran denkt, daß da – unter anderem – auch Schulkinder auf ihrem täglichen Schulweg Gefahr laufen in einen Hundekot zu treten.

Der Gemeindevorstand behält sich vor, fehlbare Hundehalter gemäß Polizeigesetz Sils zu büßen.

Andererseits bedankt er sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Hundebesitzern, die tagtäglich die festen Hinterlassenschaften ihres Hundes vorschriftsgemäß mittels Robidog-Sack einsammeln und entsorgen.

Und dies nicht nur auf den Trottoirs und Wegen rund um das Dorf, sondern auch auf Wegen und Wiesen des
Naherholungsgebietes von Sils (Viaplana, Carschenna etc.).

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather