Mit der RhB zu den Finalspielen des HCD. (Bild: Logo des HCD)

Mit der RhB zu den Finalspielen des HCD. (Bild: Logo des HCD)

Der beliebte Extrazug nach den Abend-Heimspielen des HC Davos wird auch in den Finalrunden (erstes Heimspiel am Donnerstag, 3. März 2016) geführt. Abfahrt ist jeweils 30 Minuten nach Spielschluß; allfällige Verlängerungen und Strafstoßschießen werden abgewartet.

Der Extrazug fährt von Davos Platz über Klosters und Landquart bis nach Chur und hält an den Unterwegsstationen.

Bei Samstag-Heimspielen haben Spielbesucher aus dem Unterengadin in Klosters um 23.32 Uhr Anschluß an den letzten Zug nach Scuol-Tarasp.

Ab allfälligen Halbfinal-Abend-Heimspielen (Daten noch offen) bietet die Rhätische Bahn (RhB) zusätzlich auch den Besuchern aus dem Oberengadin einen Anschlusszug an den Extrazug in Klosters an. Dieser fährt via Vereina – Susch – Zernez nach Samedan, mit Halt an den Unterwegsstationen.

Für motorisierte Spielbesucher aus dem Engadin besteht nach jedem Heimspiel des HCD die Möglichkeit des letzten Autoverlads in Selfranga um 23.50 Uhr.

Günstige Bahnfahrten
Zuschauer, die zu den Heimspielen des HCD mit der RhB an- und abreisen, profitieren von einer generellen Ermäßigung des Fahrpreises von 20 Prozent (gilt auch auf Halbtaxabos!*). Tickets für die Spiele können im Vorverkauf an jedem bedienten RhB-Bahnhof sowie bei den Stationshaltern Bonaduz, Filisur, Zuoz und Celerina gelöst werden.

*Sollten Sie Ihr Halbtax vergessen haben, kann Ihnen so ein nettes Verhalten der RhB-Kontrolleure blühen. Und zwar ausdrücklich auch, wenn diese wissen, daß Sie Halbtaxbesitzer sind! Zum Bericht (demnächst folgt ein ausführlicher Bericht zu dem leidlichem Thema…)

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather