Im Domleschg wurden mehrere Wege wegen eines Felssturzes zwischen Almens und Scharans gesperrt:

Am Samstagabend um 20.18 Uhr meldete eine Frau den Niedergang eines großen Felssturzes zwischen Almens und Scharans.

Mehrere Tal-Bewohner nahmen ein lautes Rumpeln wahr, als sich ein Felssturz ereignete.

Vor Ort konnte festgestellt werden, daß sich der Anriß im Gebiet Val la Pischa befindet.

Der Forstdienst geht von Steinmassen in der Menge von rund 10 000 bis 15 000 Kubikmetern aus, welche sich lösten, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Es entstand eine große Staubentwicklung.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Außerdomleschg und die Feuerwehr Scharans. Weiter waren der Forstdienst und die Kantonspolizei Graubünden vor Ort.

Felssturz im Domleschg zwischen Almens und Scharans (Fotos: Kapo Grauübnden)

Felssturz im Domleschg zwischen Almens und Scharans (Fotos: Kapo Grauübnden)

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather