Rothenbrunnen

Rhäzüns / Bonaduz / Rothenbrunnen: Tunnel-ReinigungenNachts (22 Uhr) bis morgens (5 Uhr) Umleitungen

Wer von Norden her ins Domleschg fahren möchte oder vom Domleschg Richtung Norden, der muß sich aktuell bis 3. April nachts auf Umleitungen einrichten: Es findet eine Verkehrsumleitung infolge Reinigungsarbeiten im „Isla Bella“- und „Plazzas“-Tunnel statt. Vom 15. März bis 3. April 2017 werden die beiden Tunnels „Islabella“ und „Plazzas“ gereinigt. Für diese Arbeiten wird der Verkehr jeweils von Sonntagabend bis Freitagmorgen zwischen 22:00 Uhr und 05:00 Uhr über die

Rothenbrunnen: Nächtliche Suchaktion – Mann aus Wohnheim vermißtVermißter unterkühlt aufgefunden +++ Bei Absturz mittelschwer verletzt +++ Rega im Einsatz

Ein seit Mittwochabend in Rothenbrunnen vermißter Mann ist in der Nacht auf Donnerstag aufgefunden worden. Er wurde bei einem Absturz mittelschwer verletzt. Der 47-Jährige hatte am frühen Mittwochnachmittag ein Wohnheim in Rothenbrunnen verlassen. Am Abend wurde er von dort als vermißt gemeldet. Mittels einer Natelortung wurde sein Standort oberhalb Rothenbrunnen ausfindig gemacht. Er war zuvor in schlecht zugänglichem Gelände ausgerutscht und eine steil abfallende Böschung hinuntergestürzt. Nach rund vierzig Metern

Suzanne von Blumenthal verläßt PDGREigene Praxis +++ Als Belegärztin in Privatklinik Mentalva weiterhin tätig

Im Domleschg betreiben die PDGR unter anderem die Kliniken Beverin in Realta / Cazis, die Privatklinik Mentalva und die Arbes-Werkstätten in Rothenbrunnen. Chefärztin Dr. med. Suzanne von Blumenthal verläßt die Psychiatrischen Dienste Graubünden (PDGR) per Ende Februar: Suzanne von Blumenthal hatte sich letztes Jahr entschieden, als Chefärztin und Mitglied der Geschäftsleitung der Psychiatrischen Dienste Graubünden (PDGR) Ende Februar 2017 zu beenden um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Dies nach knapp 30-jähriger Tätigkeit bei

Resultate Olympia-AbstimmungAblehnung im Domleschg besonders hoch

Die Parteipolitiker waren mit wenigen Ausnahmen glühende Befürworter. Nur die Stimmbürger nicht. Selbst St. Moritz sagte nein, die Gemeinde, deren Stimmbürger nun nebenbei auch noch 20.000 Franken ärmer sind. 837 sagten nein zu Olympia 2026, 655 sagen ja. In der Talschaft Domleschg (inkl. Heinzenberg sowie Rongellen und dem nördlichen Tal-Eingang Bonaduz / Rhäzüns) war die Ablehnung für die Olympia markant und lag über dem Durchschnitt des Kantons. In Cazis etwa,

Todesopfer nach Unfall in RothenbrunnenAutolenker im Spital gestorben

Der Mann, welcher vor zwei Wochen bei einem Verkehrsunfall auf der Autostrasse A13 schwer verletzt worden war (Domleschger Zeitung berichtete), ist am Dienstag verstorben. Der Personenwagen des 58-jährigen Mannes hatte auf der Nordspur der Autostrasse A13 kurz vor dem Anschluß Rothenbrunnen die Fahrbahn verlassen. Auf der abfallenden Böschung war der Wagen heftig mit der Ausfahrtssignalisation kollidiert. Der Mann war mit Brechwerkzeug aus dem Auto befreit und mit der Rega ins

Unfall auf A13 in Rothenbrunnen1 Schwerverletzer +++ Feuerwehr Thusis mußte Lenker befreien +++ Rega im Einsatz

Auf der Nationalstraße A13 ist es am Mittwochnachmittag beim Anschluß Rothenbrunnen zu einem Selbstunfall gekommen. Der Lenker wurde dabei schwer verletzt, berichtet die Kapo Graubünden in den Polizeimeldungen: Ein Personenwagenlenker fuhr kurz vor 13 Uhr auf der Nordspur der zweispurigen Nationalstrasse A13 von Thusis kommend in Richtung Reichenau. Kurz vor dem Anschluss Rothenbrunnen verließ das Fahrzeug rechtsseitig die Fahrbahn. Auf der abfallenden Böschung kollidierte es mit der Ausfahrtssignalisation und der

Entsorgung von Christbäumen in RothenbrunnenWeihnachtsbäume und Tannenreisig können vom 12. bis 15. Januar an Sammelstelle deponiert werden

Weihnachten ist vorbei und die Weihnachtsbäume müssen entsorgt werden: Christbäume und Tannenreisig können vom 12. Januar 2017 bis 15. Januar 2017 an der üblichen Kehrichtsammelstelle deponiert werden. Das Material wird von der Gemeinde Rothenbrunnen eingesammelt und verwertet. Christbäume dürfen nicht über die Kehrichtabfuhr entsorgt werden.