Präz

Geldsegen für Cazis:Gemeinde bekommt 100.000 Franken geschenkt

Es ist nicht unumstritten, wie sinnvoll es ist, wenn Gelder aus hoch-defizitären Städten wie Zürich umverteilt werden. Gegenwärtig erhält Cazis abermals ein Geschenk, diesmal von 100.000 Franken für die Gesamtmeliorationen. Die Patenschaft für Berggemeinden schreibt zum aktuellen Geldgeschenk in einer Mitteilung: Gesamtmeliorationen sind Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur mit großer Wirkung. Sie dienen nicht nur der Landwirtschaft, sondern zum Beispiel auch der Pflege von Schutzwäldern und dem Unterhalt von Schutzbauten.

Absolutes Feuer- und FeuerwerksverbotFeuerwerk an Silvester in Thusis und Cazis verboten

Das wird viele nicht freuen: Im Domleschg besteht dieses Jahreswechsel von 2016 auf 2017 erhöhte Feuergefahr. Einige Gemeinden haben ein absolutes Feuerwerksverbot erlassen. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit herrscht in unserer Region erhebliche Waldbrandgefahr. Deshalb gilt auf dem gesamten Gemeindegebiet ein generelles Feuer- und Feuerwerksverbot. Besten Dank für Ihr Verständnis, schreibt Thusis am 29. Dezember. Die Einwohner von Cazis fanden 1 Tag vor Silvester ein Flugblatt mit dem Feuerverbot in der

Klang der Tiba eröffnet TransruinaultaAusblick über das ganze Domleschg...

Heute erschallte der Klang der Tiba als Startschuß für den «Transruinaulta» von Ilanz nach Thusis durch die Rheinschlucht und tagsdarauf für den «Transviamala» durch die sagenumwobene Viamala-Schlucht. Der Transruinaulta-Lauf mißt 42 Kilometer. Nach den ersten rund 11 Kilometern mitten in der Rheinschlucht folgten heftige Anstiege hoch nach Versam, durch das Versamertobel nach Scardanal und weiter nach Rhäzüns. Der Marathon biegt dann Richtung Heinzenberg ab, folgt dem Hinterrhein, bis auf die Höhe

Schulbeginn: Klares Verhalten der Autolenker gefordertAnhalten, nicht ausrollen!

Am heutigen Montag des 22. August 2016 beginnt für die Kinder im Kanton Graubünden das neue Schuljahr und somit ein neuer Lebensabschnitt. Viele meistern den Schul- oder Kindergartenweg zum ersten Mal alleine. Jeder erwachsene Fußgänger kennt es: Wie ätzend es ist, wenn ein Fahrzeug vor einem Fußgängerstreifen keine eindeutige Interpretation zuläßt, ob angehalte wird oder nicht. Noch verwirrrender ist dies für Kinder, welche den Schulweg zum ersten mal selbst gehen. Fahrzeuglenker sollten

A13: Ab Thusis nur noch 80 Kmh erlaubtKapo will Stau minimieren

Zwischem dem Domleschg und Chur gilt neuerdings an Wochenenden eine Temporeduktion: Die Kantonspolizei Graubünden hat im Frühling 2016 in Zusammenarbeit mit dem ASTRA ein Pilotprojekt zum Thema „Stauverwaltung durch Temporeduktion und Tempoharmonisierung“ gestartet. Das Ziel liegt darin, die insbesondere während der Ferienwochenenden durch Verkehrsüberlastung verursachten Staus zwischen Thusis und Zizers zu reduzieren. Wissenschaftliche Studien belegen, daß sich die Leistungsfähigkeit einer Straße erhöht, wenn die Geschwindigkeit reduziert wird. Der Verkehr wird