Aktuelles Domleschg

Thusis: Einbrecher in flagranti ertappt2 Männer wollten mit Geißfuß in Badi Thusis einbrechen

Mißlungener Einbruch in die Badi Thusis: Am Sonntagmorgen sind zwei Männer in flagranti bei einem Einbruch erwischt und festgenommen worden, berichtet die Kapo Thusis: Ein Angestellter des Freibades Thusis konnte in den frühen Morgenstunden feststellen, wie zwei männliche Personen mit einem Geißfuß versuchten, in den Geräteraum der Badeanstalt einzubrechen. Hierauf stellte er die Zwei, hielt sie fest und allarmierte die Polizei. Die beiden 20-jährigen Männer schweizerischer Nationalität konnten durch die

Unfall auf Nebenstraße von Tschappina nach Urmein::Rollbrettler stirbt bei Zusammenstoß mit Auto

In Urmein ist es am letzten Wochenende am Samstagabend zu einem tragischen Unfall gekommen. Dabei wurde ein Bergabfahrt-Rollbrettler (Englisch „downhill skateboarder“) tödlich verletzt. Der 23-jährige Italiener fuhr in einer Gruppe mit einem Rollbrett auf der Nebenstraße von Tschappina nach Urmein. In einer Rechtskurve oberhalb von Urmein kollidierte er auf der Gegenfahrbahn frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Trotz der Erste Hilfe-Leistung eines Ambulanzmannschaft aus Thusis und der Rega verstarb der junge

Spital Thusis:15jähriges Dienstjubliläum

Bereits am 17. April 2017 konnte Frau Claudia Altermatt, wohnhaft in Trin, ihr 15-jähriges Dienstjubiläum feiern, berichtet das Spital Thusis. Frau Altermatt ist als Sekretärin im chirurgischen Sekretariat im Spital Thusis tätig. „Zu diesem nicht alltäglichen Dienstjubiläum gratulieren wir Frau Altermatt ganz herzlich und danken ihr für ihre langjährige und engagierte Mitarbeit. Für die Zukunft wünschen wir ihr Zufriedenheit, gute Gesundheit und Freude an der Arbeit“, so das Spital weiter.

Kapo Graubünden warnt:Perfide Internetbetrugsfälle häufen sich im Kanton Graubünden

Auf Facebook weiß man nicht, welches Profil echt ist oder nicht. Außer, man kennt die Menschen auch im richtigen Leben. Daher sollte man mit zuviel Vertrauensseeligkeit vorsichtig sein. In Graubünden sind mehrere Personen Opfer von Internet-Betrügereien geworden, u. a. via Facebook.  Die Geschädigten überwiesen teils Geldbeträge von mehreren tausend Franken. Die Hilfsbereitschaft der Leute wurde ausgenutzt. In Graubünden mehrten sich diverse Formen von Internet-Betrügereien. Dabei wurde entweder über Applikationen (Anwendungen,

Rechtschreibreform in Cazis?Summaprada wird zu Sumaprada...

Bisher konnte man Summaprada immer so gut „buchstabieren“. Wenn jemand frug, wie sich das schreibt, sagte man einfach „Wie die Summe, nur mit a und wie Prada, die Modemarke“. Doch was ist hier los? (siehe Foto) Ortsnamen-Umbenennungen sind umstritten. Rechtschreibreformen treiben schon seltsame Blüten. Neues Ortsschild für Summaprada bzw. Sumaprada. Am Schauenberg in Cazis an der Grenze zum früheren Summaprada… Die meisten Einwohner von Summaprada / Sumaprada dürften wohl gegen