Das Domleschg bekommt offenbar einen neuen Anlaß: In der kleinsten Stadt der Welt findet morgen der 1. Fürstenauer Genußmarkt statt.

Marketing-mäßig steht das Motto in krassem Kontrast mit dem Gebotenem, einem lokalem Genußmarkt (Plakat zum 1. Fürstenauer Genußmarkt)

Marketing-mäßig steht das Motto in krassem Kontrast mit dem Gebotenem, einem lokalem Genußmarkt (Plakat zum 1. Fürstenauer Genußmarkt)

Die Veranstalter wollen offenbar auch ein internationales Publikum ansprechen und lassen den Anlaß unter dem Motto „„Fall in Love“ („sich verlieben“ zu Deutsch) laufen.

Trotzdem gibt es viel Tradition und viel Heimisches aus Graubünden:

Denn ganz anders als das denglische Motto vermuten läßt stammen sämtliche Produzenten aus Graubünden. Über 30 traditionelle Marktstände werden dann das Schloß Schauenstein umkreisen.

Die traditionellen bündner Anbieter verkaufen am morgigen Samstag des 24. September ihre Produkte von 11 bis 17 Uhr.

Große Auswahl um das Schloß Schauenstein

Von Bergsafran, Sanddorn, Käse, Capuns, Honig, Wein bis hin zu Kartoffeln, Äpfeln und Schnapps ist alles dabei. Gehen Sie mit der ganzen Familie auf Entdeckungsreise und lassen Sie sich von der einmaligen Markt-Atmosphäre inspirieren.

Spitzenköche am Genußmarkt in Fürstenau

Auch für Verpflegung ist gesorgt. Anders als üblich muß man nicht Wochen oder Monate vorher reservieren: Sechs Spitzenköche, u.a. Sven Wassmer oder Silvio Germann bieten unterschiedliche Gerichte für max. CHF 5 an.

Auch für die Kinder gibt es etwas

Fröhliche Musik gibt es für Groß und Klein. Und wer als Familie mit Kindern kommen möchte, für den hat es für die Kleinen ein Kinderkarusell.

So oder so würde allein schon das malerische Städtchen Fürstenau einen Besuch lohnen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather